Grundkurs in klassischer Homöopathie für Tierärzte

Auf der Suche nach passenden Zusatzqualifikationen stoßen Tierärzte unter Anderem auf die Möglichkeit, die Zusatzbezeichnung Homöopathie zu erwerben.

Bild Globuli der Fort- und Weiterbildung für TierärzteÜberwiegend Kollegen, die selbst schon einmal positive Erfahrungen mit Homöopathie gemacht haben, interessieren sich für diese Spezialisierung, aber auch der Wunsch bei austherapierten Fällen oder Patienten mit Symptomen die immer wieder rezidivieren, noch eine Möglichkeit anbieten zu können, kann eine Motivation für die Wahl sein.

Aber: „ist Das denn überhaupt etwas für mich?“ mag die Überlegung sein. Immerhin muss man viel Zeit und Geld in die Weiterbildung investieren. Und andere komplementärmedizinische Fachrichtungen könnten auch interessant sein.

Um Spielraum für das Herausfinden der persönlichen Interessen und Neigungen zu lassen bietet die Fort,- und Weiterbildung für Tierärzte alle Seminare für die Weiterbildung Homöopathie als einzeln zu buchende Kurse an (ATF-Anerkennung). Außerdem ist das Modul AI für Studenten, Doktoranden, Wiedereinsteiger vor / nach der Elternzeit besonders preisgünstig (140 € für zwei Tage) , so dass ein „Hinein-Schnuppern“ in diese Fachrichtung ohne weitere Verpflichtungen möglich ist.

Kursaufbau Homöopathie / Kursgebühren
Terminübersicht / Anmeldung online
Video: Die Anamnese in der Veterinärhomöopathie

Möglichkeiten der Finanzierung der Fort- und Weiterbildung für Tierärzte

Und jetzt: Weiterhin viel Spaß bei Ihrer Arbeit, vielleicht in Zukunft auch auf dem Gebiet der klassischen Homöopathie. Wir Tierärzte haben einen der schönsten Berufe der Welt!

ATF_Mitglied_Internet1Like us on Facebook

Bei Fragen: Telefon: +49 (0) 89 74 299 203 / Fax: +49 (0) 89 74 299 204
oder Email: blog@fuwft.de

Halbwissen aus dem Internet oder eine Behandlung durch Laien kann zu mehr Tierleid führen

Horse and dogHalbwissen aus dem Internet oder eine Behandlung durch Laien kann zu mehr Tierleid führen, kritisiert die Bundestierärztekammer (BTK). Dazu zählt sie auch Tierheilpraktiker, Tierpsychologen oder Tierphysiotherapeuten. Diese ungeschützten Berufsbezeichnungen könne sich jeder selbst verleihen. Das Wissen sei nicht im entferntesten mit dem aus einem Tiermedizinstudium vergleichbar.

“ N u r  Tierärzte könnten abschätzen, ob eine schulmedizinische oder eine regulationsmedizinische Behandlung wie z.B. Homöopathie, Pflanzenmedizin, zielgerichtete Physiotherapie, Akupunktur oder auch eine Kombination für den einzelnen Patienten sinnvoll und zielführend seien, sagte Tiedemann“. BTK-Vizepräsident Dr. Uwe Tiedemann, zugleich Vorsitzender des BTK-Arbeitskreises „Tierbehandlung“.

Kompletter Artikel auf wir-sind-tierarzt.de lesen

Homöopathie für Tierärzte – Weiterbildung für die Zusatzbezeichnung Homöopathie in D, A und CH

Kurs_Homoeopathie

Die Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung Homöopathie gliedert sich in der Veterinärmedizin in die Kurse A  – C. Im Rahmen dieser Kurse sollen die Teilnehmer qualifizierte Kenntnisse zum Denkansatz, zur Theorie und zur Praxis der Behandlung akuter und … [...weiterlesen]

Samojede-Hündin, „Snow“, vorgestellt wg. rezidivierende Zystitis mit Struvitsteinen

Samojede-Hündin

Fall von Dr. Carolin Ruoss, Praktische Tierärztin Snow ist eine intakte 4-jährige Samojede-Hündin. Sie wurde mir wegen rezidivierender Zystitis vorgestellt. Im Mai 2014 wurde sie erstmals in der Tierklinik vorgestellt weil sie keinen Urin mehr … [...weiterlesen]

Fütterung beim Pferd

Fütterung beim Pferd

Artikel von Dr. Ina Luz, Fachtierärztin für Pferde Das Thema kursiert in allen Medien. Zeitschriften, das Internet, Foren und Fortbildungen für Pferdbesitzer befassen sich zunehmend mit dem, „was in das Pferd hinein soll“. Und  das mit gutem … [...weiterlesen]